Foto: Stephan Floss
Muskel- und Wadenkrämpfe: Wie verläuft ein Muskelkrampf? PharmaWiki - Nächtliche Wadenkrämpfe


Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe


Was tun bei einem Wadenkrampf? Rund 40 Prozent der Deutschen leiden immer wieder unter schmerzhaften Wadenkrämpfen. Betroffen sind meistens Sportler, viele Frauen, Schwangere und Senioren. In vielen Fällen treten Wadenkrämpfe nachts auf und stören dadurch auch den Schlaf. Jeder Muskel besteht aus zahllosen Muskelfasern, die mit feinen Nerven verbunden sind. Über diese Nerven schickt das Gehirn bei einer Muskelbewegung einen Reiz, der die Muskelfasern zum Zusammenziehen anregt. Es kommt zu der gewünschten Muskelanspannung.

Wenn aber ein link Nervenreiz auftritt, kann sich der Muskel nicht entspannen - er verkrampft sich. Die Ursachen eines Wadenkrampfs sind Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe harmlos, manchmal können Wadenkrämpfe aber auch auf eine ernsthafte Erkrankung hindeuten. Zu den häufigen Ursachen von Wadenkrämpfen here. Von einer Störung im Elektrolythaushalt sind besonders häufig Sportler betroffen.

Sie verlieren durch das Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe beim Sport viel Flüssigkeit und viele Mineralstoffe. Wird der Mineralstoffspeicher nach dem Training nicht wieder aufgefüllt, kann es zu einem Mineralstoffmangel kommen. Denn wenn Mineralstoffe wie Magnesium oder Kalium fehlen, funktioniert das Anspannen und Entspannen der Muskulatur nicht mehr reibungslos. Neben dem Schwitzen beim Sport kann eine Störung im Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe aber auch durch eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme, einen hohen Flüssigkeitsverlust aufgrund Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Durchfall oder Erbrechen sowie durch eine Nierenerkrankung verursacht werden.

Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe können bestimmte Medikamente wie zum Beispiel Abführmittel eine Ursache für nachts auftretende Wadenkrämpfe sein. Eine Störung im Elektrolythaushalt kann auch in der Schwangerschaft sowie im Alter Wadenkrämpfe verursachen. Gerade ältere Menschen ernähren sich oft nicht Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe genug und nehmen zu wenig Flüssigkeit zu sich.

Zudem lässt die Nervenfunktion im Alter nach, was die Entstehung von Wadenkrämpfen begünstigt. Da auch hormonelle Schwankungen Auswirkungen auf den Elektrolythaushalt haben können, kann es auch während der Schwangerschaft vermehrt zu Wadenkrämpfen kommen.

Um diesen vorzubeugen, sollte der Körper vor allem in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft mit genügend Magnesium versorgt werden. Wer trotz der Einnahme von Magnesium und anderen Mineralstoffen unter Wadenkrämpfen leidet, sollte sich ärztlich untersuchen lassen, denn auch Nervenschäden können eine Ursache von Wadenkrämpfen sein. Zu einer Schädigung der Nerven kann es vor allem durch Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes kommen. Daneben können die Nerven aber auch durch Alkoholmissbrauch oder eine Nierenfunktionsstörung Schaden nehmen.

Je nachdem Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Art von More info vorliegt, können entweder die Nerven im see more Nervensystem oder in der Peripherie geschädigt werden. Dadurch können die Reize nicht mehr korrekt an die Muskulatur übermittelt werden und es kann zu einer übersteigerten Reaktion der Muskulatur kommen.

Darüber hinaus kann es aber auch passieren, dass bestimmte motorische Abläufe gar nicht mehr stattfinden können. In seltenen Fällen kann auch eine Erkrankung der Muskulatur die Ursache von Wadenkrämpfen darstellen. Solche Erkrankungen werden unter dem Sammelbegriff Myotonie zusammengefasst und sind durch eine krankhaft verlängerte Muskelanspannung charakterisiert. Durch diese entsteht der Wadenkrampf. Die Ursache der Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Muskelanspannung liegt in den Ionenkanälen der Muskulatur.

Hier werden die Nervenreize fehlerhaft aufgenommen oder fehlerhaft übertragen. Oft sind diese Störungen erblich bedingt. Weitere Artikel Was hilft gegen Muskelkater? Sport - Fit für den Start? Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Ihnen dieser Artikel Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Gesundheitstipps per E-Mail wöchentlich kostenlos jederzeit kündbar.

Um Ihnen unser Angebot kostenlos und komfortabel bereitstellen zu können, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung Source Ihnen unser Angebot Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe und komfortabel bereitstellen zu können, verwenden wir Cookies.


Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Wadenkrämpfe: Was hilft - WELT

Wadenkrämpfe treten oft nachts auf und rauben Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Betroffenen den Schlaf. Die krampfartigen Schmerzen sind häufig Folge von Überlastung oder Anzeichen eines Mangels, können aber auch krankheitsbedingt auftreten. Allerdings treten sie oft nicht nur direkt nach einer Überanstrengung auf, sondern besonders häufig nachts.

Das sehr schmerzhafte Zusammenziehen click to see more Muskeln macht das Schlafen unmöglich, häufig ist der Wademuskel noch Tage nach dem Krampf verhärtet und tut this web page. Schmerzhafte Wadenkrämpfe können vielfältige Ursachen haben.

Das sind zum Beispiel:. In seltenen Fällen können auch Nervenschäden, Stoffwechsel- und Muskelkrankheiten in Zusammenhang mit Wadenkrämpfen eine Rolle spielen. Meist sind Wadenkrämpfe dann nicht alleiniges Symptom und weitere Beschwerden kommen hinzu. Krämpfe können also unter Umständen auch mit folgenden Auslösern in Verbindung stehen Beispiele:. Insbesondere wenn Wadenkrämpfe unklarer Ursache wiederholt auftreten, sollte man daher im Zweifelsfall Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Arzt aufzusuchen.

Das gilt vor allem, wenn häufige Muskelkrämpfe in den Beinen mit Begleitsymptomen wie Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen einhergehen. Es gibt eine Reihe von Medikamenten, deren Einnahme Wadenkrämpfe begünstigen können. Gegebenenfalls handelt es sich um eine Nebenwirkung und ein Wechsel auf ein anderes Präparat ist sinnvoll. Als Ursache kommt meist Magnesiummangel infrage.

Fehlt das Spurenelement jedoch über einen längeren Zeitraum, kann das zu vorzeitigen Wehen führen. Zu Beginn wird hier ein eingehendes Gespräch mit dem betroffenen Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe erfolgen.

Der Arzt sollte unter anderem über folgende Punkte informiert werden:. Treten Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Krämpfe in bestimmten Situationen auf? Es folgt in der Regel eine körperliche Untersuchung. Weitere Untersuchungsmethoden, die in Zusammenhang mit Wadenkrämpfen Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe werden können, sind:. Sollten Wadenkrämpfe allerdings gehäuft oder auch erstmalig in ungewohnter Heftigkeit auftreten, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Dann sollte nach der konkreten Ursache für die Wadenkrämpfe geforscht werden, so dass diese behoben werden kann. Das gilt auch, wenn weitere Symptome begleitend zu den Wadenkrämpfen beobachtet werden.

Wie Wadenkrämpfe behandelt werden, richtet sich prinzipiell nach der Ursache. Handelt es sich um Wadenkrämpfe, die krankheitsbedingt auftreten, dann gilt es, die Krankheit als Auslöser der Krämpfe entsprechend Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe behandeln.

Letzteres lindert dabei den Schmerz unabhängig von Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Ursache der Krämpfe und hat auch einen vorbeugenden Effekt. Allerdings ist Chininsulfat seit 1. Eine Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe Alternative bieten hochdosierte Magnesiumpräparate. Auch durchblutungsfördernde Salben können bei Wadenkrämpfen mitunter gute Effekte erzielen. Im Zweifelsfall gilt es, die Anwendung derartiger Präparate mit dem Arzt oder Apotheker abzusprechen.

März Letzte Änderung durch: Differentialdiagnose der medizinisch-klinischen Symptome. Gräfe und Unzer, München just click for source Die häufigsten Ursachen für Sportverletzungen Was tun bei Sportverletzungen?

Sportverletzungen verhindern Muskelfaserriss und Krampfadern und die Armee Prellung Sprunggelenk: Bänderriss oder -dehnung behandeln Zerrung. Wadenkrämpfe können die Folge von ungewohnter, sportlicher Belastung sein.

Die besten Tipps gegen Wadenkrämpfe. Informationen für Ihre Gesundheit.


Nächtliche Wadenkrämpfe behandeln mit diesen natürlichen Mitteln

Some more links:
- Übung nach Krampfadern
Magnesiummangel häufige Ursache für Wadenkrämpfe. Nicht nur bei nachgewiesenen Mängeln, sondern auch bei Krämpfen, die ohne bekannte Ursache auftreten, können magnesiumhaltige Präparate der Retter in der Not sein. Magnesiumpräparate sind ohne Rezept erhältlich und haben praktisch keine Nebenwirkungen. Eine Überdosierung ist .
- mehrere Thrombophlebitis
Magnesiummangel häufige Ursache für Wadenkrämpfe. Nicht nur bei nachgewiesenen Mängeln, sondern auch bei Krämpfen, die ohne bekannte Ursache auftreten, können magnesiumhaltige Präparate der Retter in der Not sein. Magnesiumpräparate sind ohne Rezept erhältlich und haben praktisch keine Nebenwirkungen. Eine Überdosierung ist .
- trophischen Geschwüren die Entzündung zu verringern
Nächtliche Wadenkrämpfe können allerdings auch Begleiterscheinungen von chronischen Erkrankungen sein: Dazu gehören etwa ein dialysepflichtiges Nierenversagen, Leberzirrhose, Krampfaderleiden, Schilddrüsenkrankheiten, sogenannte Polyneuropathien, eine Verengung des Spinalkanals oder Störungen der Motorik, zum .
- Heparinsalbe als Varix angewendet
Nächtliche Wadenkrämpfe können allerdings auch Begleiterscheinungen von chronischen Erkrankungen sein: Dazu gehören etwa ein dialysepflichtiges Nierenversagen, Leberzirrhose, Krampfaderleiden, Schilddrüsenkrankheiten, sogenannte Polyneuropathien, eine Verengung des Spinalkanals oder Störungen der Motorik, zum .
- krampfadern natürlich beseitigen
Ursachen für nächtliche Wadenkrämpfe Es gibt vielfältige Ursachen für den nächtlichen Wadenkrampf. Erfahren Sie hier die möglichen Ursachen für Ihre nächtlichen Wadenkrämpfe. Erfahren Sie hier die möglichen Ursachen .
- Sitemap